1881 gründete Pater Franziskus Jordan die Gesellschaft des Göttlichen Heilandes. Er sah die große Glaubensnot der Menschen seiner Zeit. In glühender Liebe zu Gott war er erfüllt davon, allen Menschen Sinn und Ziel ihres Lebens finden zu helfen: Jesus Christus erkennen und in ihm den Gott der Liebe und des Lebens erfahren.

Seine apostolische Sendung sah er sowohl in der Heimat als auch in fernen Ländern. Er wollte Menschen jeglicher Herkunft, jeden Geschlechtes und aus allen Kulturen in die Glaubensverkündigung einbeziehen.

1888 gründete er zusammen mit Maria von den Aposteln den weiblichen Ordenszweig, die Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Heiland.

Erst in unserer Zeit konnte sich Pater Jordans Vision verwirklichen, auch Salvatorianische Laien in diese Sendung einzubeziehen.

UR.SPRUNG

Wie begann alles?