Salvatorianerinnen in Deutschland

90 Jahre Salvatorianerinnen im Donauhof

Am 11. Oktober feierten die Schwestern auf dem Donauhof in Passau ihr 90jähriges Jubiläum. Von diesen 90 Jahren wirkten die Schwestern über 60 Jahre segensreich in der Erziehung und Ausbildung von Mädchen und jungen Frauen. Es tut den Schwestern gut, dass es auf Donauhofgelände immer noch lebendig zugeht – nämlich in guter Nachbarschaft mit den Einrichtungen der Behindertenhilfe der Caritas. Wir sind froh und dankbar, dass die Sorge für die Menschen, vor allem für Menschen, die am Rande der Gesellschaft leben, hier an diesem Ort immer noch eine Rolle spielt. Gerne begleiten die Schwestern das Tun in den Einrichtungen durch ihr Gebet und ihr Da-Sein.

Der Eucharistiefeier stand P. Huber Veeser mit P. Richard Zehrer und P. Leonhard Berchtold vor. P. Hubert betonte das Gespür der Schwestern, das sie immer wieder für die Mädchen und jungen Frauen hatten. Zum  Fest waren weitere Salvatorianer, Salvatorianerinnen und Priester gekommen, die Ordensleute aus der näheren Umgebung, die MitarbeiterInnen der Schwestern, die Nachbarn und LeiterInnen der Caritaseinrichtungen. Nach dem Gottesdienst wurde in einer interessanten Präsentation von Sr. Helene Wecker die Geschichte des Donauhofes lebendig. Sr. Marion Etzel, Rom, verschönerte das Fest mit einem kleinen Konzert auf der Violine. Mit einer guten bayerischen Brotzeit und vielen Gesprächen setzte das Fest sich fort.