Dankbar schauen wir auf den Besuch unserer Generalleitung vom 23.02. -  05.04.2009 zurück. Sr. Therezinha J. Rasera, Generaloberin, und Sr. Edith Bramberger, Generalvikarin, führten in dieser Zeit die kanonische Visitation in unserer Provinz durch. Sie begegneten jeder Schwester im persönlichen Gespräch, gaben in einer Zusammenkunft der Gemeinschaft Informationen über unsere Kongregation und ermutigten dazu, den Evaluierungsprozess unserer Kongregation aktiv mitzugehen und mitzugestalten.

Es geht in diesem Prozess um die Frage, wie wir als Ordensfrauen, als Salvatorianerinnen, für unsere sich ständig verändernde Welt bedeutsam bleiben können, unser ganzes Leben lang – bis in den Tod. Je mehr wir Jesus Christus wie die Apostel leidenschaftlich nachfolgen, in Kontemplation und Aktion, mystisch und prophetisch, werden wir fähig, aufmerksamer und mutiger auf die Zeichen unserer Zeit eine Antwort zu geben. Es geht um ein ständiges Lernen und Suchen danach, wie wir von der Frohen Botschaft Jesu Christi Zeugnis geben können, damit sie für die Menschen von heute, und vor allem für die Jugend, verständlich ist und diese erreicht.

Auf dem Provinzkapitel fand die Visitation ihren Abschluss.

TATEN.DRANG

Wie war's bei...?