Nicht nur der (bzw. die Brunnen) waren Thema - auch Garten und Pflanzen.
Begegnung am Brunnen im Klosterhof.
Einweihung des neuen Brunnen im ebenfalls neuen Sinnesgarten.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Bereit für's Ponyreiten.

Lange stand er im Seniorenzentrum in Warburg und war dort Treffpunkt und beliebter Ort der Begegnung. Nun erhielt er im Rahmen des Brunnenfestes Ende Juni eine neue Bleibe und einen neuen Namen – der Brunnen der Begegnung. Dem Fest selbst geht eine längere Geschichte voraus…. Im vergangenen Jahr wurde ein Förderkreis ins Leben gerufen, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, für die Arbeit des Bildungshauses zu werben, neue inhaltliche Akzente zu setzen, Räume und Außenanlagen auszubauen, Menschen und besondere Zielgruppen zu unterstützen. Rund 50 Personen unterstützen inzwischen mit ihrem Beitrag oder einer Spende diese Ziele. Dank der bisherigen Einnahmen konnten u.a. einzelne kleinere Zuschüsse zu Kursen gegeben werden für Menschen mit knappen finanziellen Möglichkeiten. Ein weiteres Anliegen ist derzeit die Neugestaltung des Gartenteils im Bereich des Kreuzwegs.

 

Für dieses Projekt fanden die Salvatorianerinnen in Peter Beyer aus Leverkusen einen engagierten Pfarrer, der seine Ideen zu Gartengestaltung und Liebe zur Gartenarbeit, außer im eigenen Garten, nun auch in Horrem verwirklicht. Nach ersten Planungen ging es Ende Februar daran Büsche, Bäume und Hecken zu stutzen und zurück zu schneiden. Im Mai wurde dann der Platz für den Brunnen vorbereitet: die Wasserleitung wurde verlegt, das Fundament wurde gegossen, die äußere Umrandung aufgemauert. Im Rahmen der 72-Stunden Aktion des BDKJ griffen dann 12 freiwillige Helfer, Jugendliche und Erwachsene, ein Wochenende lang zu Harke und Schaufel, um Unkraut und abgestorbene Baumreste zu entfernen, den Platz frei zu räumen und mit der Anlage des ersten Teils des künftig geplanten Sinnesgartens zu beginnen. Unterstützt durch die Hausmeister verlegten sie Bodenplatten für den nahe gelegenen Grillplatz und bauten einen Grillkamin auf.

Beim Brunnenfest konnten die Mitglieder des Förderkreises und zahlreiche Gäste die Veränderungen in Garten und Park in Augenschein nehmen. Ein kleines Rahmenprogramm mit einer Meditation entlang des 7-Brunnen-Weges in der Klosteroase, Rundgänge durch Haus und Garten, Informationen, Blumen, Pflanzen und Bücher rund um das Thema Garten umrahmten den Nachmittag, der mit der Eucharistiefeier abschloss und der anschließenden Einweihung des Brunnens im Garten. Das alles bei schönem Wetter, bestens versorgt von Küche und Mitarbeitern.

Der Sinnesgarten und weitere geplante Ergänzungen im Garten und Park sind eine Bereicherung für alle Gäste und Seminarteilnehmer des Bildungshauses. Stille Plätze, Bänke und Sitzecken bieten Gelegenheit, Einzel-oder Gruppenarbeit bei schönem Wetter im Garten durchzuführen. Für Besinnungstage und Meditationen lassen sich Kreuzweg und Sinnesgarten ebenfalls in die Programmgestaltung einfügen.

Unser Sinnesgarten ‚wächst‘ mit den Jahreszeiten und so wird es noch einige Monate dauern, bis Beete, Pflanzen, Sträucher ihren Platz gefunden haben. Vorher braucht es auch noch einige Spenden und Spender…. Vielleicht möchten Sie sich beteiligen, dass unserer Bildungshaus und Kloster immer mehr zur Oase werden, wo Menschen auftanken und sich an sprudelndem Wasser, am Brunnen der Begegnung, erfrischen können.

Werden Sie Mitglied in unserem Förderkreis! Oder spenden Sie eine Pflanze, einen kleinen Baum, ein Windspiel, Bretter für die Rundbänke im Sinnesgarten o.a.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bildungshaus-kloster-horrem.de

Ursula Schulten