europäisches Treffen "gegen Menschenhandel"

Anti Human Trafficking - Europäisches Treffen in Meran

„Gegen Menschenhandel“, dies ist ein Schwerpunkt der europäischen Einheiten der Schwestern. Im frühlingshaften Meran fand im vom 13. bis 16. Februar das diesjährige Vernetzungstreffen statt. 13 Schwestern, 7 Einheiten, ein Thema. Es geht darum, einander und den Einsatz von Salvatorianerinnen in den verschiedenen Einheiten besser kennen zu lernen. In Südtirol ist der Verein „La Strada – Der Weg“, aktiv in der Betreuung und Begleitung von ausländischen Frauen, die Opfer von sexueller und Arbeitsausbeutung und Menschenhandel sind. Sie gehören zum “Projekt ALBA” der Provinz Bozen, das sich um die Aufnahme dieser Frauen und um ihre sozialpädagogische Begleitung kümmert. Auch eine der Südtiroler Schwestern arbeitet hier. Die Verantwortliche von „La Strada“, Frau Dr. Marina Bruccoleri berichtete über die Situation in Italien, speziell Südtirol. Dr. Gottfried Ugolini, Priester, Leiter der diözesanen Fachstelle für die Prävention und den Schutz von Minderjährigen der Diözese Bozen-Brixen und Psychologe, stellte in seinem Vortrag „Menschenhandel: Prostitution und Trauma“ Dynamik und Auswirkungen von Traumatischen Erlebnissen, besonders am Beispiel Prostitution vor. Die Berichte aus den Einheiten brachten ein vielfältiges Bild des Bereichs AHT. Ganz konkrete Arbeit mit Frauen im Schutzhaus und Aktionen zur Bewusstseinsbildung in der Gemeinschaft, in Gesellschaft, Kirche und Politik...

Nur ca 150 km von Meran entfernt lebte und starb die Hl. Josephine Bakhita. Sie wurde im Sudan geboren, als Kind von Sklavenhändlern geraubt und mehrfach verkauft. Schließlich kam sie nach Italien und erlangte dort die Freiheit. Sie lernte den Glauben kennen, trat in eine Gemeinschaft ein und lebte fast ihr ganzes Leben als Köchin und Pförtnerin im Haus ihrer Gemeinschaft in Schio. An ihrem Gedenktag, dem 8. Februar, begeht die Kirche den „Weltgebetstag gegen Menschenhandel“. Nur eine Woche nach Ihrem Gedenktag konnte die AHT-Gruppe ihren Sterbeort besuchen und mehr über ihr Leben erfahren.