Menschenhandel: Ordensleute bitten zum Online-Gebet am 08. Februar

Zum Internationalen Tag des Gebets und der Besinnung gegen den Menschenhandel organisiert Talitha Kum, das Internationale Netzwerk des geweihten Lebens gegen den Menschenhandel, einen Online-Gebetsmarathon.

Der Online-Gebetsmarathon wird am 8. Februar von 10 bis 17 Uhr auf verschiedenen Online-Kanälen live gestreamt und ist mit dem Hashtag #PrayAgainstTrafficking zu finden.

Der 8. Februar ist der Gedenktag der heiligen Josefine Bakhita (1869–1947). Die Sudanesin wurde als Kind mit neun Jahren verschleppt und insgesamt fünfmal auf Sklavenmärkten verkauft, zuletzt an einen italienischen Konsul, der sie in seine Heimat mitnahm und schließlich freiließ. Nach ihrer Taufe schloss Josefine Bakhita sich dem Orden der Canossa-Schwestern an, in deren Kloster in Vicenza sie bis zu ihrem Tod wirkte. Papst Johannes Paul II. sprach sie 1992 selig und im Jahr 2000 heilig. Papst Benedikt XVI. würdigte die sudanesische Heilige in seiner Enzyklika Spe salvi als leuchtendes Beispiel für christliche Hoffnung.

Das Foto zeigt ihren Sarkophag in der Kirche von Schio (Italien, Provinz Vicenza).

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite von VaticanNews.